Halle 2021/2022

U15m erreicht 5. Platz bei den Württembergischen Meisterschaften 2022

Die U15-Volleyballer des TSV Rottweil erkämpfen sich den 5. Platz bei den Württembergischen Meisterschaften in Ludwigsburg.

(v.l. stehend:) Oli Märkle(Trainer U13), Noah Klett, Joshua Märkle, Ralf Estermann(Trainer U15), Yannis Estermann.  (v.l. knieend:) Lukas Glock, Nico Dähmlow, Simon Jurk. Nicht auf dem Bild: Tobias Stumpp(Trainer U15)(v.l. stehend:) Oli Märkle(Trainer U13), Noah Klett, Joshua Märkle, Ralf Estermann(Trainer U15), Yannis Estermann. (v.l. knieend:) Lukas Glock, Nico Dähmlow, Simon Jurk. Nicht auf dem Bild: Tobias Stumpp(Trainer U15)

Am 14.05.2022 fanden in Ludwigsburg die Württembergischen Meisterschaften der männlichen U15-Jugend statt. Neben den Vertretern aus den Volleyballhochburgen wie Friedrichshafen, Tübingen und Schmiden hatten sich auch die Rottweiler für diese "WM" qualifiziert. Zusammen mit Tübingen vertrat man damit den Bezirk West des VLW. Im ersten Spiel der Gruppenphase ging es gegen SSV Geißelhardt aus dem Bezirk Nord. Rottweil startete gut und mit druckvollen Aufschlägen war man schnell in Führung. Geißelhardt konnte in zwei Sätzen nichts entgegensetzen und der TSV gewann das Spiel ungefährdet mit 2:0 (25:18, 25:18) In Spiel zwei ging es gegen den VfB Friedrichshafen (Bezirk Süd) direkt hochkarätig weiter. Rottweil war auch hier von Anfang an konzentriert und gestaltete das Spiel sehr ausgeglichen. Die Friedrichshafener schienen etwas mehr Druck zu spüren als ihnen lieb war. Ein Rottweiler Satzgewinn lag nach einem Zwischenstand von 23:23 in der Luft, doch konnten die Häfler den Satz und danach auch  das sehr spannende Spiel mit 2:0 (25:23, 25:18) für sich entscheiden.
Im letzten Gruppenspiel ging es nun gegen den TSV Schmiden (Bezirk Ost) um den möglichen Einzug ins Halbfinale. Leider kamen alle Rottweiler Spieler mit der warmen Halle und dem dritten Spiel in direkter Folge nicht klar und fanden zu keiner Zeit des Spiels zur Normalform. Schmiden hatte hier mehr entgegenzusetzen und schickte Rottweil klar mit 2:0 (25:13;25:13) in die Platzierungsrunde.
Das abschließende Spiel um Platz 5 gegen die Heimmannschaft aus Ludwigsburg war hart umkämpft. Der MTV legte gut los und die Zuschauer unterstützen kräftig. Der erste Satz ging mit 25:18 an Ludwigsburg. Die Kreisstädter Jungs wollten sich so aber nicht aus dem Turnier verabschieden und legten nun endlich wieder zu. Konzentrierte Aufschläge und überlegte Angriffe sicherten den zweiten Satz knapp mit 25:23. Im entscheidenden Tiebreak galt es nochmals alle Körner zusammen zu kratzen. Ludwigsburg konnte Rottweils Angriff nicht mehr genug entgegensetzen und Rottweil gewann den Satz mit 15:10 und damit den sehr erfreulichen Platz 5.
Im Finale musste sich der TSV Schmiden erst im Tiebreak geschlagen geben. Württembergischer Meister wurde überraschend aber nicht unverdient der SSC Tübingen.

U15m qualifiziert sich für die Württembergische Meisterschaft - 01.05.2022

Der TSV Rottweil blickt erneut auf ein erfolgreiches Volleyball-Wochenende der Jugendteams zurück und fiebert der Württembergischen Meisterschaft entgegen.

Carolina und Neele Märkle freuen sich über die UrkundeCarolina und Neele Märkle freuen sich über die UrkundeNachdem die U13w des TSV Rottweil bereits am ersten Spieltag der Platzierungsrunde alle Spiele gewinnen konnte, nahm das Team auch am zweiten Spieltag alle Punkte mit. Das Spiel gegen die TSG Reutlingen 5 konnte mit 25:9 und 25:13 klar gewonnen werden. Auch das zweite Spiel gegen die TSG Reutlingen 2 wurde deutlich mit 25:14 und 25:5 zu Gunsten des TSV Rottweil entschieden. Somit ging der erste Platz der Platzierungsrunde mit 10:0 Punkten und 10:0 Sätzen klar an die Mannschaft des TSV Rottweil. Mannschaft: Carolina Märkle, Neele Märkle, Freya Dusold und Leonie Gruler.

Die U17m konnte am Samstag in ihrer Platzierungsrunde den zweiten von neun Plätzen belegen. Siege gegen den TV Oberhaugstett mit 2:0 (25:23, 25:15), die TSG Tübingen 2 (a.g.T.) sicherten die gute Platzierung. Durch Niederlagen gegen den TSV Flacht mit 0:2 (18:25, 14:25) und TSV Waldenbuch mit 1:2 (18:25, 25:14, 8:15) musste man nur dem TSV Flacht den Vortritt lassen.
Es spielten: Phil Wälde, Jonathan Beck, Jasmin Niebel, Jan-Felix Schäfer

Joshua Märkle im Angriff nach Abwehr von Simon Jurk(25) und Zuspiel Yannis Estermann(21)Joshua Märkle im Angriff nach Abwehr von Simon Jurk(25) und Zuspiel Yannis Estermann(21)Am Sonntag galt es dann für die U15m die gute Platzierung in der Endrunde aus dem ersten Spieltag zu bestätigen, um sich als mindestens Zweiter die begehrte Teilnahme an der Württembergischen Meisterschaftsrunde zu sichern. Daher mussten mindestens zwei der drei anstehenden Spiele gewonnen werden. Zunächst ging es gegen die an 1 platzierten und favorisierten Tübinger. Noch nervös und doch auch eine Spur unterlegen hatten die Jungs hier einen schweren Stand und mussten sich schlussendlich dem späteren Turniersieger - und damit Bezirksmeister - geschlagen geben. Um so wichtiger und spannender war die folgende Partie gegen den direkten Verfolger TSV Flacht. Auch hier lag man zu Satzbeginn wieder zurück, kämpfte sich nun aber durch taktische Maßnahmen und konzentrierte Aufschläge zurück und war bei 18:18 gleich auf. In der Crunchtime war die Spannung kaum zu überbieten 23:21 für Rottweil , 24:23 - Satzball, 24:25 Satzball Flacht, und schlussendlich 27:25 erster Satz an Rottweil! Motiviert von dieser Erfahrung ging es im zweiten Satz etwas leichter und am Ende ging auch der zweite Satz und damit dieses vorentscheidende Spiel an Rottweil (25:17). Nachdem Böblingen als weiterer Anwärter auf Platz 2 gegen Freudenstadt patzte, war schon vor dem letzten Spiel (Souveräner Sieg gegen Freudenstadt 25:14, 25:19) klar, dass man sich für die Württembergischen Meisterschaften am 14.Mai qualifiziert hatte. Dieser Erfolg wurde abschließend im Biergarten Neckarburg bei Saftschorle und lecker Gegrilltem gebührend gefeiert!
Für Rottweil spielten: Yannis Estermann, Lukas Glock, Simon Jurk, Noah Klett, Joshua Märkle

 

Herren I - Knappe Pokalniederlage - 04.04.2022

Foto: FriedrichRottweils Volleyballer haben das Bezirkspokalviertelfinale relativ knapp gegen den VfL Sindelfingen 2 mit 1:3 Sätzen (23:25 25:23 22:25 19:25) verloren.
Eigentlich hatte man gegen den Tabellendritten der eigenen Bezirksliga zu Hause sich etwas mehr ausgerechnet. Doch Sindelfingen trat wie Rottweil in Bestbesetzung an und leistete sich während der gesamten Spieldauer von 90 Minuten etwas weniger unnötige Fehler. So lief Rottweil im ersten Satz immer einem Rückstand hinterher und hatte Probleme über die Außenpositionen zu punkten. Der Mittelangriff des TSV funktionierte aber hervorragend, so dass Sindelfingen den ersten Durchgang nur hauchdünn für sich entscheiden konnte. Auch im zweiten Satz war der Gast immer knapp in Führung, bis Rottweil Youngster Julian Stumpp beim 13:16 zum Aufschlag einwechselte: mit mehreren Assen drehte er den Satz und Rottweil glich zum 1:1 nach Sätzen aus. Der dritte Satz verlief ebenfalls sehr ausgeglichen: der TSV Rottweil war sogar immer knapp in Führung, konnte sich aber nicht richtig absetzen. Dies rächte sich zum Satzende, als Sindelfingen plötzlich alle Rottweiler Angriffe glänzend verteidigte und sich den vorentscheidenden dritten Satz holte. Den Rottweilern gelang es in Folge nicht mehr, sich von diesem kleinen psychologischen Knacks zu erholen. Zu nervös gab es in dieser letzten Phase des Spieles dann auch noch zu viele Aufschlagfehler der Heimmannschaft.
Für den TSV Rottweil spielten: Silas Baumann, Luis Erler, Philipp Friedrich, Roman Gruler, Simon Hauser, Marcel Keck, Valentin Mager, Sebastian Mayer, Vincent Mattes, Daniel Schmuck und Julian Stumpp.

Erfolgreiches Wochenende der Rottweiler Jugendteams - 2./3.4.2022

U17 mit Kim Hentschel, Nico Dähmlow, Joshua Märkle, Jan-Felix Schäfer und Max CapellmannU17 mit Kim Hentschel, Nico Dähmlow, Joshua Märkle, Jan-Felix Schäfer und Max CapellmannAm Samstag, den 2.4.2022 in Tübingen ging zunächst die U17m des TSV Rottweil in der Platzierungsrunde in der Bezirksstaffel West an den Start. Dem Team um Trainer Tobias Stumppp und Ralf Estermann gelangen dabei in drei Spielen drei umkämpfte Siege. Nachdem man sich in Spiel 1 gegen den TSV Eningen in zwei Sätzen mit 25:15, 25:23 durchsetzen konnte, war es gegen die TSG Tübingen I ein unheimlich knappes Match, mit 26:24, 16:25 und 15:13 aber dem besseren Ende für die TSV-ler. Im dritten Spiel des Tages konnte man sich wieder etwas klarer durchsetzen. Mit 25:12, 25:22 ging es erfolgreich gegen den VfL Pfullingen II. So können sich Kim Hentschel, Nico Dähmlow, Jan-Felix Schäfer, Noah Klett, Joshua Märkle und Max Capellmann auf den zweiten Spieltag freuen und versuchen die Serie fortzusetzen.


Die U13 freut sich über ihre Siege: Leonie Gruler, Freya Dusold, Neele Märkle und Carolina MärkleDie U13 freut sich über ihre Siege: Leonie Gruler, Freya Dusold, Neele Märkle und Carolina MärkleAm 02.04.22 fand der dritte Spieltag der Rottweiler U13w in Holzgerlingen statt. In der Platzierungsrunde ging es zunächst gegen den VfL  Herrenberg 3. Die Rottweiler Nachwuchspielerinnen konnten mit 2:0 (25:16; 25:7) klar gewinnen. Im zweiten Spiel gegen Holzgerlingen 6 war es zwar etwas knapper, aber letztendlich wurde das Match ebenfalls mit 2:0 (25:13; 25:15) gewonnen. Im letzten Spiel dieses Spieltages wurde es gegen Holzgerlingen 3 wieder etwas deutlicher. Mit 25:11 und 25:7 wurde auch dieses Spiel mit 2:0 Sätzen gewonnen. Somit konnte die junge Mannschaft um Trainer Oliver Märkle den Spieltag sehr erfolgreich mit 6:0 Punkten und 6:0 Sätzen als Tabellenführer der Platzierungsrunde abschließen.
Für Rottweil spielten: Freya Dusold, Neele Märkle, Leonie Gruler und Carolina Märkle


U15 mit Neele Märkle, Maxi Glatthaar, Liv-Grete Angele, Alessandro Scibetta, Keanu Rickert und Carolina Märkle.U15 mit Neele Märkle, Maxi Glatthaar, Liv-Grete Angele, Alessandro Scibetta, Keanu Rickert und Carolina Märkle.In der Doppelsporthalle fand am 03.04.2022 der 1. Spieltag der Platzierungsrunde für die zweite Rottweiler Mannschaft der U15m statt. Im ersten Spiel gegen Beffendorf 2 ging man direkt in Führung und konnte das Spiel bis zur Satzmitte offen gestalten. Dann zog Beffendorf 2 ein paar Punkte weg und konnte den ersten Satz für sich entscheiden. Der zweite Satz glich im Spielverlauf dem ersten Satz, doch die Mannschaft wurde nun etwas lockerer und kam besser in die Ballwechsel. Leider ging auch dieser Satz an Beffendorf. Da Beffendorf ältere Spieler als erlaubt einsetzte, gewannen wir das Spiel im Nachgang trotzdem mit 2:0 Sätzen.
Im zweiten Spiel gegen den Renninger SC wurde das Spiel der jungen Rottweiler immer besser, auch die Stimmung und Anfeuerung der Zuschauer und der Ersatzbank brachten der Mannschaft zu den Satzbeginnen mehr Sicherheit und so konnte man sich in beiden Sätzen zu Beginn einen Vorsprung herausspielen, der aber leider nicht bis zum Satzende gehalten werden konnten. So ging der erste Satz mit 25:16 und der zweite Satz mit 25:18 an den Renninger SC.
Im letzten Spiel gegen den TV Häslach 2 setzte sich der Aufwärtstrend der ersten beiden Spiele fort. Auch hier gingen die TSVler im ersten Satz in Führung. In einem hart umkämpften Satz wurde diesmal die Führung bis zum Satzende gehalten und man gewann unter dem Jubel der Zuschauer den ersten Satz des Tages mit 25:21. Auch im zweiten Satz entwickelten sich spannende Ballwechsel. Bis zur Satzmitte wechselte die Führung zwischen den beiden Teams öfters hin und her, bis sich das Rottweiler Team durch gute Aufschlagserien absetzen konnte und auch diesen Satz mit 25:20 und somit das Spiel für sich entscheiden konnte.
Für Rottweil spielten: Maximilian Glatthaar, Liv-Grete Angele, Alessandro Scibetta, Keanu Rickert, Carolina Märkle, Neele Märkle


Erfolgreiche U15: (stehend: v.l.) Simon Jurk, Lukas Glock, Joshua Märkle, Yannis Estermann, (sitzend:) Nico Dähmlow und Noah KlettErfolgreiche U15: (stehend: v.l.) Simon Jurk, Lukas Glock, Joshua Märkle, Yannis Estermann, (sitzend:) Nico Dähmlow und Noah KlettDie erste Rottweiler U15m trat am 3.4.2022 in der Murkenbachhalle in Böblingen in der Endrunde der Bezirksstaffel West an. Dabei konnte man sich am ersten der beiden Spieltage mit 3 Siegen eine aussichtsreiche Ausgangsposition erspielen.
Im ersten Spiel ging es gegen den SV Böblingen. Noch etwas nervös aber schon fokussiert ging die Anfangsformation mit Yannis Estermann, Joshua Märkle, Nico Dähmlow und Simon Jurk schnell in Führung. Rottweil fand so gut ins Spiel und gewann den ersten Satz überzeugend mit 25:17. Im zweiten Satz kamen nun auch Lukas Glock und Noah Klett zum Einsatz. Auch hier hielt die Überlegenheit an, mit guten Blocks ging auch Satz zwei klar mit 25:13 an die Rottweiler Jungs. Auch gegen den VfL Sindelfingen kam man in zwei Sätzen zum Sieg. Druckvolle Aufschläge und gute Abwehrarbeit führten so mit 25:22 und 25:18 zum zweiten Spielerfolg. Hochmotiviert ging es weiter gegen den TSV Waldenbuch. Waldenbuch war mit den Aufschlägen und Angriffen der Rottweiler komplett überfordert. Die Mannschaft um die Betreuer Ralf Estermann und Tobi Stumpp gewann das letzte Spiel des Tages souverän mit 25:9 und 25:11.
Am zweiten Turniertag am 1.Mai geht es nun darum sich gegen Flacht und Tübingen zu behaupten und damit die Chance für die Qualifikation zur Württembergischen Meisterschaft zu nutzen.

U15 männlich schlägt sich gut in der Vorrunde

Trainer Tobi Stumpp gibt klare VorgabenTrainer Tobi Stumpp gibt klare VorgabenFoto: Estermann

Die U15männlich tritt diese Saison mit zwei Teams an. Alle Spieler und Spielerinnen haben sich klasse weiterentwickelt. Bei Spielen gegen Flacht, Beffendorf, Horb, Freudenstadt, Mönsheim,...konnte nicht nur viel wertvolle Erfahrung gesammelt werden, es wurden auch viele Spiele gewonnen. Weiter geht es nun im April mit den End- und Platzierungsturnieren. Bleiben wir am Ball ab...

 

Herren I - Klassenrhalt geschafft - 26.03.2022

Trotz der 1:3 Niederlage (18:25, 27:25, 25:16, 25:22) beim Tabellenzweiten TSV Eningen 2 hat der TSV Rottweil als Tabellensechster den Klassenerhalt geschafft. Beim letzten Rundenspiel der Saison begannen die Rottweiler stark und gewannen den ersten Satz deutlich. Auch im zweiten Satz holten sie einen 7-Punkte-Rückstand auf. Am Ende des Tages fehlte jedoch vor allem die Konstanz im Angriff. Dennoch feierten die Rottweiler gebührend mit einem Besuch des Play-Off Viertelfinales VFB Friedrichshafen – Volley Herrsching in der Ratiopharm Arena in Ulm.
Sehr erfreulich ist auch, dass Beffendorf nicht absteigt und am letzten Spieltag noch die SG Schafhausen Mönsheim überholen konnte. So können alle Beteiligten sich auch in der nächsten Saison auf weitere Lokalderbys freuen.
Der TSV Rottweil ist noch im Bezirkspokal vertreten und hat Heimrecht beim Viertelfinale gegen den VFL Sindelfingen 2.

U13w hält gut mit - zweiter Spieltag

Lecker Eis als Belohnung ;)Lecker Eis als Belohnung ;)Am 19.03.2022 fand der zweite Spieltag der U13w in Reutlingen statt. Der Spieltag begann für die Rottweiler Mädels direkt mit dem Spitzenspiel gegen den TV Rottenburg 1. Im ersten Satz entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem die Rottweilerinnen gegen den hoch favorisierten Gegner bis kurz vor Satzende gut mithalten konnten. Leider musste der Satz letztendlich mit 18:25 abgegeben werden. Im zweiten Satz erwischten die Rottenburgerinnen den besseren Start und konnten sich schon frühzeitig absetzen. Dennoch konnte das Rottweiler Team lange Zeit dagegen halten und es entwickelten sich spannende Ballwechsel. Am Ende Stand es 13:25 für Rottenburg.
Im zweiten Spiel gegen Rottenburg 3 ging es in beiden Sätzen sehr eng her. Leider wurde Rottweils technisch besseres Spiel nicht belohnt und man musste sich nach spannendem Spiel mit 25:19 und 25:20 geschlagen geben.
Die jungen Volleyballerinnnen haben auch an diesem Spieltag wieder sehr viel gelernt und nehmen die positiven Erkenntnisse in die nächsten Spiele mit.
Zum Abschluss gab es noch eine Runde Eis in der Reutlinger Innenstadt.
Für Rottweil spielten Leonie Gruler, Freya Dusold, Carolina Märkle und Neele Märkle

Herren I - Heimspieltag 12.03.2022

Beim Heimspieltag am vergangenen Samstag haben Rottweils Volleyballer einen wichtigen Pflichtsieg errungen: Gegen den VfL Sindelfingen 2 gewann der TSV fast gänzlich ungefährdet mit 3:0 Sätzen (25:14, 25:21, 26:24). Im zweiten Spiel gegen den Tabellenführer TSV Eningen 3 war man beim 0:3 (17:25, 20:25. 17:25) trotz ordentlicher Leistung im zweiten Spiel allerdings chancenlos. Mit einer sehr  guten Aufschlagquote und einer äußerst soliden Annahme hatten die Rottweiler die wichtige Partie gegen den Tabellennachbarn Sindelfingen über das ganze Match gut im Griff. Nur ganz zum Ende des dritten Satzes leisteten sich die Rottweiler ein paar unnötige Fehler.
In der Liga bleibt es aber hinsichtlich des zweiten Absteigers (Burladingen ist durch den Rückzug seines Teams schon abgestiegen und der VLW-Bezirkskader-Stützpunkt TV Rottenburg 5 kann nicht absteigen) weiter spannend: Beffendorf hat durch seinen 3:0 Auswärtssieg in Frommern trotz Tabellenplatz acht weiter gute Chancen und auch Sindelfingen und die SG Schafhausen-Mönsheim können den Klassenerhalt noch schaffen. So gesehen sollte der TSV Rottweil am kommenden Samstag unbedingt gegen den Stützpunkt Rottenburg drei Punkte holen, da es beim letzten Spieltag am 26. März gegen Eningen 2 auf jeden Fall nicht leichter wird.
Für den TSV Rottweil spielten: Silas Baumann, Luis Erler, Ralf Estermann, Philipp Friedrich, Roman Gruler, Simon Hauser, Marcel Keck, Valentin Mager, Sebastian Mayer, Vincent Mattes, Daniel Schmuck und Samuel Weiss.

U15midi wahrt Chancen auf Endrunde - 20.02.2022

Für den TSV gingen am 20.02. zwei neu formierten Teams an den Start. Am ersten Vorrundenspieltag konnten sich beide Teams mit Siegen gegen Beffendorf und Horb noch die Chance auf den Einzug in die Endrunde offen halten.
Für den TSV Rottweil starteten:

RW1: v.l.: Max Capellmann, Nico Dähmlow, Yannis Estermann, Neele Märkle, Simon JurkRW1: v.l.: Max Capellmann, Nico Dähmlow, Yannis Estermann, Neele Märkle, Simon Jurk RW2: v.l.: Keanu Rickert, Maxi Glatthaar, Alessandro Scibetta, Caro Märkle, Noah KlettRW2: v.l.: Keanu Rickert, Maxi Glatthaar, Alessandro Scibetta, Caro Märkle, Noah Klett

Großkampf-Wochenende 19./20.02.2022

MVP Philipp Frriedrich im AngriffMVP Philipp Frriedrich im AngriffFoto: FriedrichBeim TSV waren am letztem Wochenende alle Teams voll im Einsatz: die neu gegründete U13 weiblich von Oliver Märkle gewann dabei beide Spiele, die U20 männlich sogar alle drei Spiele und auch die beiden männlich U15 Teams und die U17 hatten erste Erfolge zu vermelden. Den Auftakt machten aber am Freitag Abend zu später Stunde die Herren zu Hause mit einem wichtigen Punkt gegen den aktuellen Tabellenführer TSV Eningen 2. Dabei wäre hier sogar noch etwas mehr drin gewesen, denn die Rottweiler lagen bei der 2:3 Niederlage (27:25, 21:25, 25:22, 20:25, 11:15) zwei Mal nach Sätzen in Führung. Besser lief es dafür beim 3:2 Heimsieg (18:25, 23:25, 25:21, 28:26, 18:16) am Sonntag gegen die SG Schafhausen/Mönsheim. Den Zuschauern wurde da über zwei Stunden Spannung vom Feinsten geboten: Rottweil fand erst richtig Mitte des zweiten Satzes ins Spiel und zu einer Stammformation. Dennoch ging dieser knapp mit zwei Punkten Unterschied verloren. Der TSV steigerte sich aber weiter und verkürzte auf 1:2 Sätze. Im vierten Satz ging es in die Verlängerung und auch da waren alle Rottweiler hellwach und holten den Satzausgleich. Im fünften Satz gab es dann das nächste Wechselbad der Gefühle: zunächst war die die SG drei Punkte vorne, dann hatte der TSV drei Matchbälle, die jedoch alle von der SG abgewehrt wurden. Sofort darauf erster und einziger Matchball für die SG bei 15:14, der TSV wehrte aber ebenfalls diesen sehr gekonnt ab und nutzte seinerseits endgültig den dritten Matchball zum 18:16. Bester Spieler bzw. MVP war Philipp Friedrich, der insbesondere im dritten und vierten Satz im Angriff nie zu stoppen war.
Allerdings kostete dieses zweite Match des Wochenendes die Rottweiler sehr viel Kraft, so dass der TSV nur zum Ende des dritten Satzes im dritten Match gegen den TV Rottenburg 4 nochmals zur Normalform fand. Durch zwei direkte Annahmefehler wurden aber die Satzbälle Nummer zwei und drei vergeben und das Spiel mit 0:3 Sätzen verloren (15:25, 16:25, 24:26). Ein Satzgewinn hätte eventuell noch einmal neue Kräfte mobilisiert, da die Rottweiler mit 12 Mann eigentlich gut besetzt waren.

Neues Team U13 weiblich startet erfolgreich - 19.02.2022

Der erste Spieltag der U13 weiblich fand am 19.02.2022 in Rottweil statt. Fünf Mannschaften sind in der Vorrundengruppe eingeteilt. SV Wannweil, Rottenburg 1-3 und der TSV Rottweil.
Für die Mädchen des TSV Rottweil  waren es die ersten Spielerfahrungen und alle waren entsprechend nervös. Im ersten Spiel gegen den SV Wannweil konnte die technische Überlegenheit in einen 2:0 (25:16; 25:21) Sieg umgesetzt werden. Auch im zweiten Spiel gegen Rottenburg 2 konnte nach hartem Kampf und einer Aufholjagd von 7 Punkten Rückstand im zweiten Satz ebenfalls ein 2:0 (25:16; 25:21) Sieg verbucht werden. Die ersten Erfahrungen in einer Spielrunde sind somit seht positiv verlaufen und die Mädchen freuen sich auf die nächsten Spiele.
Für den TSV Rottweil spielten (Bild v.l.): Leonie Gruler, Neele Märkle, Freya Dusold und Carolina Märkle. Trainer: Oliver Märkle

In den weiteren Spielen gab es folgende Resultate:
TV Rottenburg  2 - TV Rottenburg 1: 0:2 (12:25; 14:25)
TV Rottenburg 3 - SV Wannweil: 2:0 (25:18; 25:14)
TV Rottenburg 1 - TV Rottenburg 3: 2:0 (25:22; 25:9)

U13w Bezirkskadersichtung in Rottweil - 30.01.2022

Am Sonntag 30.01.2022 traf sich der Bezirk West zur Kadersichtung der U13w. Dabei wurden 30 talentierte Jugendspielerinnen von den beiden Kadertrainerinnen Katharina Riegert und Annika Krisch durch den Trainingstag geführt. Mit darunter auch zwei Rottweilerinnen Carolina und Neele Märkle. Parallel fand noch ein Kaderlehrgang der U14w unter Leitung von Landestrainer Sven Lichtenauer statt.


 

 

Herren I - Auswärtsspiel 29.01.2022

Niederlage in Frommern

Nicht stark genug waren die Rottweiler bei Ihrer 1:3 Niederlage (16:25, 17:25, 25:21, 16:21) in Frommern. Insbesondere im Aufschlag, in der Annahme und auch der Abwehr waren die Hausherren dem TSV Rottweil überlegen. Nur im dritten Satz gelang es dem TSV Rottweil auf allen Positionen zu überzeugen. Für Rottweil spielten Silas Baumann, Florian Friedrich,  Philipp Friedrich, Roman Gruler, Simon Hauser, Marcel Keck, Valentin Mager, Sebastian Mayer, Vincent Mattes und Daniel Schmuck. Rottweil fällt damit in der Tabelle zwei Plätze zurück und sollte beim nächsten Auswärtsspiel in Rottenburg wieder punkten.

Herren I - Heimspiel 16.01.2022

Heimsieg im Volleyball-Lokalderby – Rottweil klettert auf Tabellenplatz vier

Doppelblock von Philipp Friedrich und Vincent MattesDoppelblock von Philipp Friedrich und Vincent MattesFoto: Friedrich

Wichtige drei Punkte gab es am Sonntag für den TSV Rottweil vor leeren Zuschauerplätzen. Nachdem der TSV Burladingen sein Team aus der Bezirksliga zurückgezogen hatte, entschieden sich die Verantwortlichen des TSV Rottweil und des TV Beffendorf nach der 2G+ Regeln das Match trotzdem auszutragen. Dies war keine leichte Entscheidung, da der südbadische Volleyballverband im Gegensatz zum württembergischen Volleyballverband den Spielbetrieb vergangene Woche unterhalb der dritten Bundesliga komplett unterbrochen hatte und man sehr kurzfristig ein Schiedsgereicht finden musste.
Rottweils Spieler ließen sich aber davon nicht anmerken und überfuhren den TV Beffendorf in Satz eins mit 25:11 Punkten. Vor allem Hauptangreifer Simon Hauser zeigte mit einer Kill-Quote von annähernd 100% im Angriff eine überragende Leistung. Auch in Satz zwei fand Beffendorf überhaupt nicht ins Spiel. Rottweil verteidigte überragend mit Florian Friedrich und sein „kleiner“ Bruder Philipp blockte fast perfekt viele Angriffe der großen Gästeangreifer einfach weg. 25:16 für den TSV Rottweil.
Beffendorf gab aber nicht auf und punktete im Durchgang drei im Angriff plötzlich auf drei Positionen während die Rottweiler zu harmlos aufschlugen. Den ersten Satzball beim 23:24 für den TVB wehrte der TSV zwar noch ab. Begünstigt durch einen Rottweiler Annahmefehler gewann der TV Beffendorf den dritten Satz aber dann doch mit 26:24 Satzpunkten und verkürzte auf 1:2 Sätze. In dieser Phase ging es hoch her. Der 1. Schiedsrichter Oliver Märkle erwies sich aber als sehr gute Wahl für diese brisante Partie und hatte alle Akteure immer gut im Griff.
Im vierten Satz fand der TSV gekonnt gecoacht durch Simon Schmid aber wieder zu alten Stärke zurück und beendete das Match nach knapp eineinhalb Stunden Spielzeit mit 25:16 bzw. 3:1 Sätzen. Alles in allem waren Rottweils Trainer Oliver Stumpp und Simon Schmid mit der Leistung der Mannschaft in den sechs Spielelementen hoch zufrieden: Aufschlag, Annahme, Zuspiel, Angriff, Block und Feldabwehr, alles stimmte an diesem Sonntag Nachmittag in der Rottweiler Doppelsporthalle.
Für Rottweil siegreich waren: Zuspieler: Vincent Mattes und Oliver Stumpp; Hauptangreifer: Simon Hauser und Silas Baumann; Libero: Daniel Schmuck und Samuel Weiss; Mittelblocker: Philipp Friedrich und Sebastian Mayer; Annahme-/Außenangriff, Florian Friedrich (Spielführer), Marcel Keck und Roman Gruler.

Herren I - Auswärtsspiel 18.12.2021

Niederlage beim weiter ungeschlagenen Tabellenführer

Philipp Friedrich im AngriffPhilipp Friedrich im AngriffFoto: FriedrichAuch die Rottweiler Herren konnten trotz furiosem Start mit 7:1 Ballpunkten nicht den weiter ungeschlagenen Tabellenführer TSV Eningen 3 bezwingen. Am Ende gab es eine knappe 0:3 Niederlage mit 21:25, 14:25 und 23:25. Spannend war vor allem die Frage, wie die ehemaligen Rottweiler Bastian Henkies und Lukas Koch gegen Ihre alten Mannschaftskameraden auftreten würden. Beide haben sich gut entwickelt und waren auf der Mittelblockposition ihren Gegenübern vom TSV Rottweil leicht überlegen. Auch bei den anderen Spielelementen war das Heimteam nur wenig, aber dennoch ausreichend stärker als die Gäste aus Rottweil. Ganz zum Schluss wehrte der TSV noch drei Matchbälle ab, musste sich aber dann ohne Satzgewinn aus Eningen verabschieden. Für den TSV spielten: Silas Baumann, Florian Friedrich, Philipp Friedrich, Roman Gruler, Willi Jurk, Marcel Keck, Vincent Mattes, Daniel Schmuck, Julian Stumpp, Oliver Stumpp.

Herren I - Auswärtsspiel 21.11.2021

Zurück in die Erfolgsspur

Rottweils Volleyballer haben nach dem unglücklichen Heimspieltag zwei Wochen später auswärts in Sindelfingen zurück in die Erfolgsspur gefunden. Hervorragend gecoacht von Simon Schmid gab es für den TSV Rottweil messerscharf drei Punkte beim heftig umkämpften 3:1 Auswärtserfolg (27:25, 15:25, 28:26, 27:25). Es ging also in drei Sätzen in die Verlängerung und Rottweil zeigte jedes Mal Willens- und Nervenstärke. Besonders erfreulich war das Silas Baumann erstmals auf der Diagonalposition komplett durchspielte und eine gute Vertretung für den krankheitsbedingt abwesenden Kapitän Simon Hauser war. So lieferten sowohl die Außenangreifer Marcel Keck, Florian Friedrich, Roman Gruler und Libero Daniel Schmuck eine stabile Annahme, das Zuspiel von Vincent Mattes und Valentin Mager war präzise und auch die Mittelblocker Philipp Friedrich und Sebi Mayer agierten mit der nötigen Übersicht und weitgehend fehlerfrei. Und auch die im Training als Schwerpunkt geübten und so enorm wichtigen Dankebälle fanden immer wieder genau Ihr Ziel.
Am 5. Dezember steht dann der zweite Heimspieltag gegen Eningen 2 und die SG Schafhausen/Mönsheim an.

Herren I - Erster Saisonsieg 24.10.2021

Rottweils Volleyball Herren haben ihr Auswärtsspiel beim TV Beffendorf mit 3:0 Sätzen (25:23, 25:19, 25:16) klar gewonnen. Man muss sicher lange suchen, um herauszufinden, ob Rottweil jemals schon in Beffendorf (oder Oberndorf) so dominiert hat. Allerdings war auf Beffendorfs Seite der beste Angreifer Eryk Czapka urlaubsbedingt abwesend.
Der TSV hatte in den allen Sätzen vor allem Vorteile im Aufschlag und ließ die Heimmannschaft nie richtig ins Spiel kommen. Erfreulich war auch für Rottweil, dass der junge Zuspieler Valentin Mager in allen drei Sätzen eine sehr gute Leistung bot und insbesondere die Außenangreifer Florian Friedrich und Marcel Keck seine langen Pässe konstant am Beffendorfer Block vorbei schlugen. Bezeichnender Weise beendete der TSV Rottweil das Match dann mit einem halben Ass. Für den TSV spielten Silas Baumann, Florian Friedrich, Philipp Friedrich, Simon Hauser, Marcel Keck, Valentin Mager, Vincent Mattes, Sebi Mayer, Daniel Schmuck und Oliver Stumpp (Trainer).

Herren I - Auswärtsspiel 10.10.2021

Rottweils Volleyballer haben ihr erstes Saisonspiel auswärts knapp gegen den TSV Burladingen mit 2:3 Sätzen (25:22, 29:31, 20:25, 26:24, 6:15) verloren. Im ersten Satz lieferten sich beide Teams ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Den Unterschied machten dann drei Blockpunkte von Rottweils glänzend aufgelegtem jungen Mittelblocker Philipp Friedrich. Im zweiten Durchgang spielte sich der TSV Rottweil bis zum 21:16 einen Fünfpunkte-Vorsprung heraus. Durch unnötige Eigenfehler ging der Satz aber noch mit 29:31 verloren. Von diesem Knacks erholten sich die Rottweiler erst wieder zum Ende des vierten Satzes, als ihr Kapitän Simon Hauser mit sehr guten Aufschlägen Rottweil nach deutlichem Rückstand wieder in Führung und zum 2:2 Satzausgleich brachte. Jedoch brach in der Mitte des fünften Satz nach knapp zwei Stunden Spielzeit die Mannschaft von Trainer Oliver Stumpp allerdings nochmals ein. Dennoch bringt der TSV einen wichtigen Auswärtspunkt zum Saisonauftakt mit nach Rottweil.   
Für Rottweil spielten: Zuspieler Vincent Mattes, Valentin Mager; Hauptangreifer Simon Hauser; Libero Daniel Schmuck,  Mittelblocker:  Philipp Friedrich, Willi Jurk und Silas Baumann, Annahme-/Außenangriff Florian Friedrich, Marcel Keck und Roman Gruler, Universal: Simon Schmid.